Aachener Zeitung vom 30.12.2009

Gillrather Athleten mit neuem Vorsitzenden

Bernd Scheufens folgt auf Burkhard Krull, der aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl antritt.

Geilenkirchen-Gillrath. Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen hatte die Leichtathletikabteilung der DJK Gillrath ihre Mitglieder in die Selfkantkaserne nach Niederheid eingeladen. Nachdem Burkhard Krull im Vorfeld seinen Rüchtritt als Abteilungsvorsitzender aus privaten Gründen angekündigt hatte, konnte Bernd Scheufens für dieses Amt gewonnen werden. Nach den Berichten der Kassiererin und der Geschäftsführerin wurde dem bisherigen Vorstand zunächst Entlastung erteilt.

Bernd Scheufens wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt; Sandra Dimter als Geschäftsführerin und Andrea Schnitzler als Kassiererin wurden ebenso einstimmig wiedergewählt wie die Beisitzer Karin Döpgen, Franks Coobs und Herbert Küppers.

Burkhard Krull erklärte sich nach seinem Rücktritt als Vorsitzender ebenfalls bereit, den Vorstand weiterhin als Beisitzer zu untersützen. Dieses Angebot wurde gerne und einstimmig angenommen. Als Kassenprüfer wurden Heinz Zwirbel und Egon Hiller gewählt. Mit Bernd Scheufens als neuem Vorsitzenden ist die DJK Gillrath froh und glücklich, ein langjähriges und erfahrenes Vorstandsmitglied für diese Position gefunden zu haben. Bisher hatte er sich bereits sehr engagiert um das Thema EDV im Verein gekümmert und das Anmeldeverfahren und die Ergebnisauswertung für die Laufveranstaltungen stets mit größter Sorgfalt abgewickelt.

Im weiteren Verlauf des Abends wurde Hans-Jürgen Sielaff, der nach schwerer Erkrankung wieder persönlich anwesend sein konnte und zwischenzeitlich seine Tätigkeit als Schüler- und Jugendtrainer wieder aufgenommen hat, Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Nachdem der Mitgliedsbeitrag jahrelang auf niedrigem Niveau stabil gehalten werden konnte, wurde eine moderate Erhöhung für das Jahr 2013 beschlossen, deren Notwendigkeit von allen Versammlungsteilnehmern nachvollzogen werden konnte. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten hätte diese eher höher ausfallen müssen, worauf jedoch zum jetzigen Zeitpunkt verzichtet wurde. Nach etwa zweieinhalbstündiger Dauer und konstruktiven Diskussionen der Anwesenden zu verschiedenen Themen wurde die Versammlung vom Vorsitzenden beendet.

Artikel20120317

Zum Seitenanfang